Herren 8.7.

Herren 00

Am Sonntag, den 08.07., fand unser letztes Auswärtsspiel der Saison statt. Wir waren zu Gast in Neustadt a. d. Aisch, ein Konkurrent um den „Nicht-Abstieg“.

In der 1. Runde spielten Johannes, Swen und Matthias. Johannes an Position 6 hat leider einen sicheren und sehr laufstarken Gegner. Es entwickelte sich zwischen den beiden ein zum Zuschauen sehr schönes Spiel. Leider verlor Johannes mit 3:6 und 2:6. Swen spielte an Position 4. Schnell lag er mit 3:0 im ersten Satz vorne. Er konnte aber leider diesen starken Beginn nicht fortsetzen und verlor 4:6 und 1:6. An Position 2 spielte Matthias. Nach etwas schwierigen Beginn und leichten gesundheitlichen Problemen gewann er ab souverän mit 6:4 und 6:0.

In der 2. Runde spielten Alfred, Jürgen und Thorsten. Da der Gegner vom Alfred verletzungsbedingt nicht antreten konnte, gewann er kampflos. Jürgen, an Position 3, hat ein schwieriges Spiel, da sein Gegner auf seine druckvollen Schläge gerne mit „Mondbällen“ antwortete. Letztendlich gewann er aber 6:1 und 6:3. An Position 1 spielte Thorsten. Nach souveränem 1. Satz den er mit 6:2 gewann, hatte er im 2. Satz einige Schwächephasen, erkämpfte sich aber dort ein 6:4.

Somit stand nach den Einzeln ein 4:2 und wir brauchten nur ein Doppel zum Sieg. Wir spielten in der Konstellation Matthias & Thorsten, Swen & Alfred und Jürgen & Johannes. Bei Matthias & Thorsten sah nach gewonnen 1. Satz mit 6:0 alles nach einem lockeren Spiel aus. Im 2. Satz ließen sie ihre Gegner aber zu viel mitspielen sodass der Tie-Break entscheiden musste. Den gewann sie aber klar mit 7:0. Das 2er Doppel hat ein enges aber sehr schönes Match. Leider ging es knapp mit 3:6 und 6:7 verloren. Das 3er Doppel machte es auch nochmal spannend. Nach gewonnenem 1. Satz mit 6:3 führte man im 2. Satz schon mit 5:0. Sie ließen den Gegner aber nochmal auf 5:4 heran, ehe sie das entscheidende Spiel zum 6:4 machten.

Somit gewannen wir mit 6:3 und der „Nicht-Abstieg“ sollte damit in trockenen Tüchern sein.

 

Damen 00 8.7.

Damen 00

Mit den hochmotivierten Ersatzspielerinnen Jeanine Ronay und Katarina Hrovat, die für Katrin Muß und Sofija Hrovat einspringen mussten sind wir am Sonntag zu unserem letzten Medenspiel in der Sommersaison 2018 angereist. Gegen den TC Herzogenaurach, die sich im Kampf um den Aufstieg vor unserer Begegnung um die Tabellenspitze mit den TC Grün-Weiß Fürth streiten, erwartete uns ein schweres Los. Leider konnten wir auf der neuen Anlage des TCH in den Einzeln relativ klar keinen Punkt gewinnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im 1er Doppel mit Andrea Schiel und Tanja Kirsch konnten die beiden den zweiten Satz deutlich für sich entscheiden. Leider mussten sich die beiden im Super Tie Break den an 2 & 3 gesetzten Spielerinnen der Heim-Mannschaft geschlagen geben. Auch im zweiten Doppel gegen die Nummer 1 & 6 hatten Clarissa Rebel und Franziska Putz lange Chancen. Doch hier ging der dritte Satz ebenfalls klar an die Gastgeberinnen. Auch Jeanine Ronay und Katharina Hrovat mussten sich im dritten Doppel leider geschlagen geben. So mussten wir mit einer 0:9 Niederlage den Heimweg antreten. Doch mit dem wahrscheinlichen Klassenerhalt im Gepäck haben wir uns die Sommerpause nun redlich verdient.

Herren 40 7.7.

Herren 40

Am Samstag, den 07.07., fand unser zweites Heimspiel gegen den SC Eltersdorf statt, ein Dank geht an Martin Beisser der uns einsprang.

Wir starteten parallel auf allen sechs Plätzen. Michael zeigte sich äußerst Nervenstark und gewann im Match-Tiebreak (6:3 4:6 11:9). Martin verlor leider in zwei Sätzen (4:6 2:6).

Volker erwischte einen schlechten Tag und verlor in zwei Sätzen (3:6 2:6).

Sven (6:3 6:1), Toni (6:2 6:1)und Alfred (6:0 6:1) gewannen letztendlich klar und souverän.

In den anstehenden Doppels konnten wir unsere Stärken voll ausspielen.

Bei dem Doppel Michael/Martin (7:6 6:2) und Volker/Sven (7:6 6:0) ging jeweils der erste Satz über Tiebreak, der Zweite wurde dann klar gewonnen.

Toni und Alfred (6:2 6:0) gewannen wie üblich ihr Doppel relativ klar und deutlich.

Nach dem Heimspielsieg ist vor dem Auswärtsspiel am 21.07. im Ebermannstadt mit hoffentlich ähnlichen Ausgang.

Herren 00 1.7.

Herren 00

Am Sonntag, den 01.07., fand unser viertes Spiel der Saison statt. Es ging zu Hause gegen den Tabellenführer vom FSV Stadeln.

Da wir an dem Tag alleine auf der Anlage waren, spielten wir alle 6 Einzel gleichzeitig. An Position 6 spielte Johannes, der seinen ersten Einsatz für die Herren hatte. Er verlor leider mit 4:6 und 2:6. An Position 5 spielte Thomas, er machte es seinem Gegner im zweiten Satz sehr schwer, unterlag aber leider mit 2:6 und 5:7. An Position 4 feierte Alfred ebenfalls sein Debüt in der Herrenmannschaft für diese Saison. Auch er verlor klar mit 1:6 und 2:6. Mit dem gleichen Ergebnis verlor Swen an Position 3. An Position 2 lieferte sich Matze einen Kampf mit seinem Gegner. Er unterlag aber mit 3:6 und 3:6. Auch an Position 1 gab es für Thorsten nichts zu holen. Er verlor 1:6 und 1:6.

In den Doppeln lief es nicht wirklich besser. Nur das Duo Matze & Thorsten konnten zumindest den 1. Satz gewinnen. Verloren aber dann insgesamt mit 6:4 5:7 8:10. Das Doppel Swen & Thomas unterlag 4:6 2:6 und das 3er Doppel mit Johannes und Pit verlor mit 1:6 0:6.

Somit gingen wir an diesem Tag mit einem 0:9 nach Hause.

Damen 00 24.6.

Damen 00

Mit einer langen Anreise bis nach Ingolstadt war am 24.6 die zweite Mannschaft des Donau-Ruder-Club Ingolstadt unser Gegner. Das Ziel war klar, ein Sieg musste her, um den Klassenerhalt für 2018 mit dem dritten Erfolg zu sichern. In der ersten Runde mussten sich Katrin Muß und Clarissa Rebel leider ihren Gegnerinnen geschlagen geben. Nur Tanja Kirsch konnte sich durchsetzen. Der 1:2 Rückstand konnte aber in der zweiten Runde durch Siege von Andrea Schiel und Franziska Putz aufgeholt werden. Mit der Niederlage von Sofija Hrovat stand es nach den Einzeln 3:3. Somit waren 2 Doppel nötig. Mit einer taktisch sehr guten Aufstellung (Schiel/Hrovat, Muß/Putz und Kirsch/Rebel) konnten sogar alle drei Punkte für uns erzielt werden. Mit einem 6:3 Sieg und dem voraussichtlichen Klassenerhalt im Gepäck ging es zurück nach Franken.
Nun steht noch das letzte Medenspiel der Saison am 08.07.2018 in Herzogenaurach aus.

Herren 17.6.

Herren 00

Am Sonntag, den 17.06., fand unser erstes Heimspiel gegen Röttenbach statt. Nach den beiden Niederlagen zum Auftakt standen wir schon ein bisschen unter Druck.Wir spielten mit der gleichen Aufstellung wie am vergangenen Sonntag. Flo fand nach wackeligem Beginn zu seinem Spiel und gewann 6:3 und 6:4. Swen startete gut ins Match und holte sich den ersten Satz mit 6:3. Danach verlor er leider ein bisschen den Faden und gab den zweiten mit 3:6 ab. Der entscheidenden Super Tie-Break verlor er leider mit 7:10. Besser machte es Matthias der seinen Gegner souverän 6:1 und 6:0 abfertigte.

In der zweiten Runde spielte Thomas wieder gegen einen deutlich jüngeren Gegner. Diesmal aber mit dem besseren Ende für uns. Er gewann 6:2 6:3. Jürgen startete sehr souverän und gewann den ersten Satz schnell mit 6:1. Im zweiten Satz führte er bereits mit 5:0 und alles sah nach einem sicheren Sieg aus. Jürgen ließ seinen Gegner aber noch auf 5:4 herankommen, ehe er das wichtige letzte Spiel und somit auch seinen Sieg klar machte. Thorsten gewann, bedingt durch die Fehler des Gegners den ersten Satz schnell mit 6:2. Im zweiten Satz wurden sein Gegenüber aber deutlich sicherer und somit entwickelte sich ein enges Match bei dem Thorsten aber zum Schluss mit 7:5 die Oberhand behielt.

Somit stand es nach den Einzeln 5:1 und der Sieg war schon in trockenen Tüchern. Mit der Aufstellung Thorsten & Matthias im 1er Doppel, Jürgen & Flo im 2er Doppel und Swen & Thomas im 3er Doppel ließen wir beim Gegner nichts mehr zu und gewannen alle drei. Somit stand am Ende ein ungefährdeter 8:1 Sieg fest.

Damen 00 17.6.

Damen 00

Unerwarteter 6:3 Sie gg. TSV Altenfurt ll

Einen doch etwas unerwarteten Sieg konnte die Damenmannschaft gg. die zweite Mannschaft aus Altenfurt verzeichnen. Allerdings auch mit etwas Schützenhilfe der Gäste, da diese nur mit fünf Spielerinnen anreisten. 

Und der Sieg war auch so hart erkämpft. In der ersten Einzelrunde zeigte Katrin Muß eine souveräne Vorstellung und ging verdient als Siegerin vom Platz. Tanja Kirsch wehrte sich lange Zeit gegen das druckvolle Spiel ihrer Gegnerin, musste sich aber dann doch knapp in 2 Sätzen geschlagen geben. Clarissa Rebel gewann ihr Spiel kampflos. In der zweiten Einzelrunde kam dann noch ein knapper Sieg von Andrea Schiel dazu. Sofija Hrovat hatte im Supertiebreak leider das Glück nicht auf ihrer Seite und verlor ganz knapp. Und Franzi Putz erwischte leider nicht ihren allerbesten Tag und musste nach 2 Sätzen ihrer Gegnerin gratulieren.

So stand es 3:3 nach den Einzeln. Ein Doppel ging bereits kampflos an uns, so dass wir „nur“ noch 1 Doppel gewinnen mussten. Diesen Punkt sollten Schiel/Muß holen und es zeigte sich schnell, dass dies auch gelingen sollte. Ein souveräner 6:1/6:2 Sieg war das Ergebnis. Aber auch Hrovat/Kirsch spielten hervorragend zusammen und erkämpften sich einen 6:4/6:4 Sieg. Somit stand das Endergebnis von 6:3 fest und zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt waren gesichert. 

Damen 50 16.6.

Damen 50

Am Samstag, 16.06. starteten wir zu unserem 3. Medenspiel nach Großdechsendorf.
Man kannte sich von den Medenspielen der vergangenen Jahre.

Wir konnten gleichzeitig auf 4 Plätzen spielen.
Inka gewann deutlich 6:1 6:0, Jutta musste kämpfen und verlor den ersten Satz leider im Tie-Break, der 2. Satz ging nach weiterem Kamp mit 3:6 verloren. Rebekka gewann den ersten Satz mit 6:3, verlor dann aber ein bißchen den Faden, erkämpfte sich aber ein 7:5. Elena verlor gegen eine souverän spielende Gegnerin mit 2:6 und 2:6.

Da es unwahrscheinlich war beide Doppel zu gewinnen, machten wir das 2er Doppel stark.
Inka und Rebekka gewannen 6:1 6:0. Elena und Jutta verloren 3:6 0:6.

Damit erreichten wir das 3. Unentschieden dieser Saison und Tabellenplatz 3.

Herren 40 16.6.

Herren 40

Am Samstag, den 16.6., fand unser 1. Heimspiel gegen FSV Bruck statt. 

Der Gegner kam mit 2 starken Spielern auf Position 1

 (LK8) und 2 (LK12). Unsere Positionen 3 bis 6 waren also gefordert.

Michael und Volker konnten zwar phasenweise mithalten, hatten aber am Ende keine Chance. Michael verlor 3:6 und 0:6 und Volker 2:6 und 2:6.

Alfred (6:1, 6:3) und Thomas (6:2, 6:0) spielten wieder souverän und gewannen.

Swen und Toni taten sich da schwerer. An Ende konnte sich Swen mit Match-Tiebreak durchsetzen (7:5, 0:6, 10:5). Toni musste sich seinem Gegner geschlagen geben (0:6, 3:6).

Nach den Einzeln statt es nun 3:3. Es kam auf die Doppel an.  Unsere Aufstellung erwies sich im nachhinein als taktisch besser. Das 1. Doppel wurde klar verloren  (Michael und Volker gegen Bruck 1 + 2). Die beiden anderen Dopple konnten wir sicher für uns entscheiden.

Damit wurde der 2. Sieg mit einem Endstand von 5:4 eingefahren.

So kann es weitergehen.

Mit Bratwurst, Steaks und Salaten wurde der schöne und erfolgreiche Spieltag abgerundet.

  

 

Herren 10.6.

Herren 00

Am Sonntag, den 10.06., fand endlich unser zweites Spiel der Saison statt. Hochmotiviert wollten wir nach der denkbar knappen Niederlage in Langenzenn das Spiel beim TV 1861 Erlangen-Bruck gewinnen.

In der ersten Runde spielten Flo, Swen und Matze. Flo hatte im 1. Satz Probleme in das Match zu finden und verlor diesen mit 2:6. Im 2. Satz konnte er sich jedoch deutlich steigern und war kurz davor das Match zu drehen, verlor den Satz aber leider letztlich mit 3:6. Swen stand an diesem heißen Sonntag leider irgendwie ein bisschen neben sich und verlor klar mit 1:6 und 1:6. Matze machte es da schon besser. Er holte sich den 1. Satz klar mit 6:0 und wir alle dachten, dass wird eine schnelle Sache. Leider zog er sich am Ende vom 1. Satz eine Leistenzerrung zu. Er biss allerdings auf die Zähne und spielte weiter. Er verlor den 2. Satz mit 5:7 und so musste der Super Tie-Break entschieden. Dort spielte Matthias seine ganze Ruhe aus und gewann mit 10:6.

In der zweiten Runde spielten Thomas, Jürgen und Thorsten. Thomas hatte das Pech das sein Gegner nur halb so alt war wie er und konditionell gut drauf war. Es waren viele gute Ballwechsel dabei, dennoch verlor Thomas knapp mit 2:6 und 4:6. Jürgen, normalerweise nicht als Hitze-Spieler bekannt, zeigte wieder seine aktuell sehr starke Spielform und fertigte sein Gegner in einem schnellen Match mit 6:2 und 6:2 ab. Das gleiche Ergebnis gab es auch beim Thorsten, nur leider für den Gegner. Er konnte den schnellen Schlägen des Gegners an diesem Tag nicht viel entgegen setzen und verlor das Spiel verdient.

Somit brauchte man alle 3 Doppel für den Sieg. Leider konnte sich weder das 3er-Doppel Swen & Thomas, das 2er-Doppel Matze & Flo noch das 1er-Doppel Thorsten und Jürgen durchsetzen und so stand zum Schluss eine 2:7 Niederlage.

Sowohl Matthias als auch Jürgen sind durch ihre Siege um 1 Leistungsklasse geklettert. Jürgen von der 16 in die 15 und Matthias von der 15 in die 14. Meinen Glückwunsch dazu.