Mixed 40 Sommerrunde

Erstes Spiel Mixed 40

Am 10.08. stand das erste Spiel der Mixed 40 auf dem Plan. Es ging zuhause gegen den TSV Langenzenn.

Die Gegner waren mit einer guten Mannschaft angereist, bei den Herren mit LK 13 und LK 16 und bei den Damen mit LK 15 und LK20.

Die Herren konnten sich deutlich durchsetzen. Udo und Swen gewannen beide sehr deutlich mit jeweils 6:1 und6:1. Bei den Damen war es wesentlich spannender. Leider konnte sich keine unserer Damen durchsetzen. Rebekka verlor mit 5:7 und 3:6 und Carola zog mit 6:7 und 3:6 den kürzeren. Es waren beides sehr gute Spiele. Somit stand es nach den Einzeln 2:2.

Somit mussten die Doppel entscheiden. Carola und Thomas verloren mit 3:6 und 1:4 im 2er Doppel, nachdem sich Thomas leider verletzt hatte. Das 1er Doppel spielten Rebekka und Swen. Nach einem wirklich sehr gutem Spiel konnten wir uns mit 6:4 und 6:3 durchsetzen.

Somit stand am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Herren 40 25.05.

H40 zweites Heimspiel

Wir konnten diesesmal wieder in Bestbesetzung antreten. Matze, Swen, Alfred und Johannes. Angefangen haben wir mit allen vier Spielen gleichzeitig. Swen und Johannes machten kurzen Prozess und gewannen ihre Spiele mit 6:0, 6:1 und 6:0 und 6:0. Alfred und Matze spielten beide 6:4 und 6:1, sodass es nach den Einzeln bereits 4:0 stand.

Die beiden Doppel waren auch sehr deutlich. Matze und Swen gewannen mit 6:0 und 6:1. Alfred und Johannes gewannen mit 6:1 und 6:0.

Wir konnten also den Tabellenführer sehr deutlich mit 6:0 und 72:13 Spielen besiegen.

Mixed I und II

Mixed I und II am 18.05.

Am 18.05. stand das zweite Spiel der Mixed II auf dem Plan. Es ging zuhause gegen den ATSV Erlangen.

Die Herren waren bei den Gegnern deutlich besser besetzt als die Damen.

Somit gewann Arina klar mit 6:0 und 6:1 und Franzi mit 6:0 und 6:0. Die Herren taten sich deutlich schwerer. Florijan verlor mit 1:6 und 1:6 und Hagen gegen einen LK 11 mit 2:6 und 2:6.

Somit mussten die Doppel entscheiden. Arina und Flo verloren mit 6:7 und 2:6 im 2er Doppel. Somit lagen alle Hoffnungen auf Franzi und Hagen. Es wurde ein wahrer Krimi der im Match Tie-Break für Höchstadt entschieden wurde. Das Ergebnis war 7:5 3:6 12:10.

Somit stand am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Ebenfalls am 18.05. hatte die Mixed I ihr bereits drittes Spiel. Es ging auswärts gegen den TC Rednitzhembach. Angetreten waren wir mit der gleichen Aufstellung wie eine Woche zuvor.

Tanja gewann nach schwierigen 1. Satz 6:4 den 2.Satz sicher mit 6:2. Jürgen machte es ähnlich und gewann ungefährdet mit 6:3 und 6:1. Andrea profitierte von den vielen Fehlern der Gegnerin und siegte klar mit 6:1 und 6:0. Thorsten spielte im 1. Satz, gegen einen sehr laufstarken Gegner, mehr gegen sich selbst. Konnte aber letztendlich mit 6:4 und 6:1 gewinnen.

Andrea und Thorsten spielten das 1. Doppel und Tanja und Jürgen das 2. Doppel. Ungefähr 20 Minuten nach Beginn der Spiele zog ein Regenschauer über die Plätze und machte ein weiterspielen unmöglich. Daraufhin entschied man die Doppel aufzuteilen.

Mixed I

Mixed I am 11.05.

Am 11.05. stand das zweite Spiel der Mixed I auf dem Plan. Es ging auswärts gegen den TC Neunkirchen Brand.

Durch den Regenschauer am Vormittag waren die Plätze bei Ankunft noch unter Wasser gestanden. Nach dem Einsatz durch die Heimmannschaft konnten wir dann doch mit einer halben Stunde Verspätung starten.

In der 1. Runde spielten Tanja und Jürgen. Tanja besiegte ihre Gegnerin schnell und klar mit 6:1 und 6:0. Jürgen brauchte ein Moment länger und vergab auch 4 Matchbälle. Konnte sich aber souverän mit 6:0 und 6:3 durchsetzen.

In der 2. Runde spielten Andrea und Thorsten. Andrea gewann klar mit 6:2 und 6:0 und Thorsten gab seinem Gegner sogar die Höchststrafe mit 6:0 und 6:0

Die Doppel waren dann auch eine klare Angelegenheit. Andrea und Jürgen gewannen ihr 2er Doppel klar mit 6:0 und 6:0. Tanja und Thorsten taten sich im 1. Satz ein bisschen schwer, gewannen aber sicher mit 6:4 und 6:0.

Somit stand zum Schluss ein sicherer 6:0 Auswärtssieg. Vielen Dank an Franzi fürs Zuschauen.

H40 zweites Auswärtsspiel

H40 zweites Auswärtsspiel

Wir konnten diesesmal nicht Bestbesetzung antreten. Carsten und Detlef sind eingesprungen. Carsten und Swen haben angefangen und Carsten konnte sich beim Spielstand von 6:0 und 1:1 durch die Verletzung seines Gegners durchsetzen. Swen tat sich recht schwer, da sein Gegener sehr gut mitgehalten hat, konnte aber mit 7:5, 3:6 und 10:8 am Ende knapp gewinnen. Detlef spielte eine super Partie und konnte sich recht deutlich mit 6:4 und 6:2 durchsetzen. Alfred war mit seinem Spiel nicht so zufrieden und musste seinem Gegner, der sehr spielte, mit 6:4 und 6:3 den Vorzug lassen.

Nach den Einzeln statt es also schon 3:1. Die Aufstellung der Doppel war also diskusionswürdig. Wir dachten das die beiden starken Herren der Gegener auf den Positionen 1 und 2 nicht zusammen spielen und entschieden uns, dass Alfred mit Swen das 1. Doppel spielen und Carsten und Detlef das 2.Doppel. Alfred und Swen kamen nicht ins Spiel und verloren den ersten Satz deutlich mit 6:1 und auch im 2. Satz lief es anfangs nicht besser. Nach einem 0:4 zeigten die Beiden aber Kampfgeist. Spiel für Spiel wurde aufgeholt. Leider konnten beim Spielstand von 3:4 die Spielbälle zum 4:4 nicht genutzt werden und beim Spielstand von 4:5 auch die Spielbälle zum 5:5, so ging der zweite Satz mit 4:6 verloren. Das zweite Dopple war sehr spannend, Carsten und Detlef konnten nach verlorenem ersten Satz mit 4:6 den zweiten Satz mit 6:3 gewinnen, so das der Match-Tiebreak entscheiden musste. Dieser ging leider mit 10:7 an die Gegner. Am Ende stand also ein 3:3.

H40 erstes Auswärtsspiel

H40 erstes Auswärtsspiel

Wir konnten fast in Bestbesetzung antreten. Das Wetter spielte vor dem Spiel etwas verrückt, so dass wir auf nur einem Platz anfangen konnten. Johannes hat angefangen und konnte sich sehr schnell mit 6:0 und 6:0 durchsetzen. Fast zeitgleich konnten Swen und Alfred anfangen, da nun auch der zweite Platz bespielbar war. Auch diese beiden Spiele konnten klar gewonnen werden, Swen mit 6:2 und 6:2 und Alfred mit 6:0 und 6:2.

Als letztes trat Matze an, der nach ganz leichten Startschwierigkeiten, am Ende doch glatt mit 6:3 und 6:1 gewann.

Nach den Einzeln statt es also schon 4:0. Wir konnten also locker in die Doppel starten.  Matze und Swen spielten das 1. Doppel und konnten sich klar und deutlich mit 6:0 und 6:0 durchsetzen. Das zweite Dopple konnten wir ebenfalls klar für uns entscheiden, Alfred und Johannes mit 6:0 und 6:1. Am Ende stand also ein souveränes 6:0.

MixedI und MixedII

MixedI und MixedII

  • Am 04.05. (Mixed II) und am 05.05. (Mixed I) fanden die ersten Spiele der neuen Mixed-Mannschaften statt.Die Mixed II startet auswärts beim TC Forchheim bei sehr regnerischen und kalten Wetter. Gespielt haben für den Herrenbereich Andy und Flo und für den Damenbereich Tanja und Franzi; Maria kam für das Doppel. Tanja und Franzi gewannen ihre Einzel gegen deutlich LK schlechtere Spielerinnen sehr souverän. Die Jungs hatten schwerere Aufgaben. Flo unterlag seinem Gegner 3:6 und 3:6. Andy gewann gegen ein 5LK besseren mit 6:1 und 6:3. Glückwunsch dazu.Das Doppel Tanja und Andy gewannen 6:3 und 6:3. Maria und Flo hatten mehr zu kämpfen. Sie konnten sich erst im Match Tie-Break durchsetzen. Das Endergebnis lautete 6:3 4:6 11:9.Somit stand am Ende ein sicherer 5:1 Sieg.
  • Die Mixed I spielten zu Hause gegen den ASV Buchenbühl bei immer noch kalten Temperaturen. Für den TCH sind auf der Damenseite Andrea und Franzi im Einsatz. Bei den Herren Thorsten und Hagen. Andrea machte mit ihrer Gegnerin kurzen Prozess und gewann 6:0 6:0. Franzi musste da schon mehr kämpfen. Konnte aber am Ende mit 6:4 und 6:3 die Oberhand behalten. Hagen hatte ein schweres Spiel, da sein Gegner eine deutlich bessere LK hatte. Trotzdem gewann Hagen den 1. Satz mit 6:2. Leider konnte er anschließend nicht an diese Leistung anknüpfen und verlor den 2. Satz mit 4:6 und den Super Tie-Break mit 7:10. Thorsten hatte ebenfalls einen besseren Gegner konnte diesen aber souverän mit 6:0 und 6:1 besiegen und somit seine LK verbessern. Im Doppel entschied man sich, dass man beide gewinnen wollte. Somit spielten Franzi und Thorsten das 1er Doppel, welches klar mit 6:1 und 6:1 gewonnen wurde. Im 2er Doppel machten es Andrea und Hagen spannend. Konnten sich aber zum Schluss mit 6:7 6:1 10:7 durchsetzen.Somit stand auch hier ein Ergebnis von 5:1 fest.

Erstes Heimspiel H40

Erstes Heimspiel der H40 am 01.05.

Der Gegner kam mit 3 starken Spielern (LK15, LK17, LK18).

Es war also klar, dass es eine schwere Aufgabe werden wird. Swen konnte das Spiel ausgeglichen gestalten, verlor aber am Ende knapp mit 7:6, 3:6 und 6:10. Marco verlor 2:6 und 4:6 nachdem er im zweiten Satz gut ins Spiel gefunden hatte.

Alfred machte es ebenfalls sehr spannend und musste sich leider auch knapp geschlagen geben mit 2:6, 6:1 und 8:10. Als einziger konnte Johannes sein Einzel gewinnen mit 6:2, 6:4.

Nach den Einzeln statt es nun 1:3. Es kam auf die Doppel an.  Das 1. Doppel wurde knapp verloren  (Swen und Johannes mit 3:6 und 4:6). Das zweite Dopple konnten wir aber für uns entscheiden (Alfred und Marco mit 7:5 und 6:4).

Herren 8.7.

Herren 00

Am Sonntag, den 08.07., fand unser letztes Auswärtsspiel der Saison statt. Wir waren zu Gast in Neustadt a. d. Aisch, ein Konkurrent um den „Nicht-Abstieg“.

In der 1. Runde spielten Johannes, Swen und Matthias. Johannes an Position 6 hat leider einen sicheren und sehr laufstarken Gegner. Es entwickelte sich zwischen den beiden ein zum Zuschauen sehr schönes Spiel. Leider verlor Johannes mit 3:6 und 2:6. Swen spielte an Position 4. Schnell lag er mit 3:0 im ersten Satz vorne. Er konnte aber leider diesen starken Beginn nicht fortsetzen und verlor 4:6 und 1:6. An Position 2 spielte Matthias. Nach etwas schwierigen Beginn und leichten gesundheitlichen Problemen gewann er ab souverän mit 6:4 und 6:0.

In der 2. Runde spielten Alfred, Jürgen und Thorsten. Da der Gegner vom Alfred verletzungsbedingt nicht antreten konnte, gewann er kampflos. Jürgen, an Position 3, hat ein schwieriges Spiel, da sein Gegner auf seine druckvollen Schläge gerne mit „Mondbällen“ antwortete. Letztendlich gewann er aber 6:1 und 6:3. An Position 1 spielte Thorsten. Nach souveränem 1. Satz den er mit 6:2 gewann, hatte er im 2. Satz einige Schwächephasen, erkämpfte sich aber dort ein 6:4.

Somit stand nach den Einzeln ein 4:2 und wir brauchten nur ein Doppel zum Sieg. Wir spielten in der Konstellation Matthias & Thorsten, Swen & Alfred und Jürgen & Johannes. Bei Matthias & Thorsten sah nach gewonnen 1. Satz mit 6:0 alles nach einem lockeren Spiel aus. Im 2. Satz ließen sie ihre Gegner aber zu viel mitspielen sodass der Tie-Break entscheiden musste. Den gewann sie aber klar mit 7:0. Das 2er Doppel hat ein enges aber sehr schönes Match. Leider ging es knapp mit 3:6 und 6:7 verloren. Das 3er Doppel machte es auch nochmal spannend. Nach gewonnenem 1. Satz mit 6:3 führte man im 2. Satz schon mit 5:0. Sie ließen den Gegner aber nochmal auf 5:4 heran, ehe sie das entscheidende Spiel zum 6:4 machten.

Somit gewannen wir mit 6:3 und der „Nicht-Abstieg“ sollte damit in trockenen Tüchern sein.

 

Damen 00 8.7.

Damen 00

Mit den hochmotivierten Ersatzspielerinnen Jeanine Ronay und Katarina Hrovat, die für Katrin Muß und Sofija Hrovat einspringen mussten sind wir am Sonntag zu unserem letzten Medenspiel in der Sommersaison 2018 angereist. Gegen den TC Herzogenaurach, die sich im Kampf um den Aufstieg vor unserer Begegnung um die Tabellenspitze mit den TC Grün-Weiß Fürth streiten, erwartete uns ein schweres Los. Leider konnten wir auf der neuen Anlage des TCH in den Einzeln relativ klar keinen Punkt gewinnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im 1er Doppel mit Andrea Schiel und Tanja Kirsch konnten die beiden den zweiten Satz deutlich für sich entscheiden. Leider mussten sich die beiden im Super Tie Break den an 2 & 3 gesetzten Spielerinnen der Heim-Mannschaft geschlagen geben. Auch im zweiten Doppel gegen die Nummer 1 & 6 hatten Clarissa Rebel und Franziska Putz lange Chancen. Doch hier ging der dritte Satz ebenfalls klar an die Gastgeberinnen. Auch Jeanine Ronay und Katharina Hrovat mussten sich im dritten Doppel leider geschlagen geben. So mussten wir mit einer 0:9 Niederlage den Heimweg antreten. Doch mit dem wahrscheinlichen Klassenerhalt im Gepäck haben wir uns die Sommerpause nun redlich verdient.