Mitgliederversammlung

Am 19. Oktober fand die diesjährige Mitgliederversammlung wie gewohnt im eigenen Clubheim statt. Eingeladen waren alle Mitglieder des Vereins mit seiner Tennis – und Volleyballabteilung. Jubiläumsmitglieder hatten eine zusätzliche Einladung erhalten. Leider nur recht wenige Mitglieder hatten sich eingefunden um auf das abgelaufene Jahr zurückzublicken.

 Nach dem Abarbeiten der für eine solche Versammlung üblichen Formalitäten gab der Vorsitzende Bernt Haus einen Überblick über das Jahr. Während sich die Mitgliederzahl der Tennisabteilung konstant hielt, legte die Volleyballabteilung aufgrund ihrer intensiven Jugendarbeit leicht zu. Insgesamt hat der Verein nun gut 300  Mitglieder. Die Platzanlage war heuer wieder in einem hervorragendem Zustand und trug zur Spielfreude bei. Auch das Clubheim wurde problemlos geführt, nur übliche Reparaturen standen an. Durch den Einsatz einiger Mitglieder wurden im Frühjahr und Herbst entsprechende Gemeinschaftsarbeiten an der Anlage durchgeführt.

Breitensportwartin Christine Kirsch berichtete über zufriedene Teilnehmer der vier im Laufe des Jahres durchgeführten  Tennisveranstaltungen vom Eröffnungs- bis Saisonabschlussturnier. Wenn auch die Teilnehmerzahlen zurückgingen, hatten doch alle Beteiligten viel Spaß. Auch die Sommerfeier mit Sonnwendfeuer fand guten Anklang bei recht gutem Wetter.

Carola Koop als Vorstandsmitglied Jugendsport berichtete über einige Aktionen zur Mitgliedergewinnung. Aktionen wie Schnuppertraining, Projektwochen im Schulsport und Kinder – Ferienprogramm waren insbesondere Aktionen für Kinder und wurden gut angenommen. Auch jetzt im Winter läuft am Samstagvormittag ein Tenniskurs Winter – Kidstreff in der Turnhalle der Realschule. Informationen dazu liefert die Homepage des Vereins : „www.tennisclub-hoechstadt.de“.

Der Vorstand Sport Tennis Thorsten Scholz berichtete vom sportlichem  Jahr der am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften.  Die Damenmannschaft, die in der Bezirksliga spielt, konnten wieder einen guten Mittelfeldplatz belegten. Spaß am Spiel hatten aber auch alle anderen Teams im Herren-, Seniorinnen- und Seniorenbereich. Auch ein Leistungsklassenturnier wurde erfolgreich auf der Anlage des TCH durchgeführt. Zum Saisonende nahmen noch eine Damenmannschaften und eine Herren40-Mannschaft  erfolgreich an der BTV Team-Challenge teil. Beide belegten in ihren Gruppen den ersten Platz. Entsprechend einer internen Berechnung wurde Swen Weisenberger zum Spieler des Jahres berufen und geehrt.

Für die Volleyballabteilung  stellte der Vorstand Sport Volleyball Susanne Eckert einen erfreulichen Bericht zusammen. Der Jugendbereich wächst weiter und stellt nach einer erfolgreichen letzten Saison heuer sieben weibliche Teams in der Spielrunde. Dies liegt zum einen sicher an der guten Trainerarbeit, wie auch an weiteren Aktionen wie etwa dem Trainingslager in Inzell. Über dreißig Kinder waren mit Betreuern eine Woche lang dort im BLSV Trainingscamp und waren nach der Rückkehr sehr zufrieden mit dem Erfolg. Auch die an der Spielrunde teilnehmenden Damenmannschaften sowie die anderen Hobbygruppen und Senioren konnten auf ein sportlich wie gesellschaftlich erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Nach einstimmiger Entlastung des gesamten Vorstandes wurden wie erwartet alle zur Wahl stehenden Vorstandsposten ohne Gegenstimmen durch die bisherigen Amtsinhaber wieder besetzt.

Heuer konnten 14 Mitglieder ein langjähriges Vereinsjubiläum feiern. Hervorzuheben dabei wären Christa Sauerwald mit 50 Jahren Mitgliedschaft und das Ehepaar Anita und Hannes Kopp, die seit 40 Jahren aktive Mitglieder im Tennisclub sind.

Daheimbleiber-Cup

Der TC Höchstadt veranstaltete ein Gauditurnier

Bei sommerlichen Temperaturen starteten am 19.08.2018 10 Damen und 6 Herren um 11 Uhr mit 3 Mixed- und einem Damendoppel zu einem herrlichen Turnier. Insgesamt wurden 3 Runden gespielt, nur unterbrochen von kurzen Pausen um sich am superreich bestückten Buffet zu stärken. Am Ende siegten ganz Knapp Siglinde Dresel vor ihrem Ehemann Martin Beiser, gefolgt von Thomas Plaß. Allen Dreien wurden zum Dank für ihren Einsatz je eine Dose Jubiläumsbälle von der Organisatorin Christine überreicht. – Danach ging es für die unermüdlichen noch mit 2 weiteren Mixed Doppel in die letzte Runde, bis dieser herrliche Tennistag dann so gegen 17 Uhr endlich ausklang.

Ferienprogramm (8.8-10.8.18)

Wie in den letzten Jahren beteiligte sich der TCH mit einer Aktion am diesjährigen Ferienprogramm über 3 Tage. Dieser Schnupperkurs wurde von den Mannschaftsspielerinnen Sarah Hackl, Sofija Hrovat und Charlotte Ritter sowie Jugendvorstand Carola Koop durchgeführt. In Kleingruppen wurden Übungen zu Koordination und Beweglichkeit, zur Geschicklichkeit und zum Ballgefühl vermittelt. Natürlich kam das richtige Tennisspielen nicht zu kurz. Ein Abschlussturnier am Freitag, 10.8.18 bei hochsommerlichen Temperaturen rundete das Angebot ab. Es zeigte sich, dass einige Kinder schon einmal teilgenommen hatten und auch im nächsten Jahr wieder kommen wollten.

Tennis Camp (1.8-3.8.18)

Seit mehreren Jahren veranstaltete der TCH auf seiner Anlage ein dreitägiges Tenniscamp unter Leitung der beiden Trainer T. Cermak und J. Kellmer.

Es hatten sich erfreulicherweise viele jugendliche Vereinsmitglieder angemeldet, die auch Schnuppermitglieder mitbrachten. Diese halbtägige Aktion rundete das Sommertraining ab bzw. zeigte den Neuen, wie Schnelligkeit, Antizipation, Freunde am Mannschafts-Sport und Koordination sich beim Tennis ergänzen. In Kleingruppen wurde das geübt, mit den Trainern verbessert und mit eigenem Spiel vertieft.

Ein Turnier am Ende des dritten Tages rundete das Angebot ab. Mit den Medaillen um den Hals wurden die Kinder/Jugendlichen verabschiedet. Es wurde schnell der Wunsch nach einer Wiederholung geäußert, was die beiden Trainer sehr freute.

Herren 8.7.

Herren 00

Am Sonntag, den 08.07., fand unser letztes Auswärtsspiel der Saison statt. Wir waren zu Gast in Neustadt a. d. Aisch, ein Konkurrent um den „Nicht-Abstieg“.

In der 1. Runde spielten Johannes, Swen und Matthias. Johannes an Position 6 hat leider einen sicheren und sehr laufstarken Gegner. Es entwickelte sich zwischen den beiden ein zum Zuschauen sehr schönes Spiel. Leider verlor Johannes mit 3:6 und 2:6. Swen spielte an Position 4. Schnell lag er mit 3:0 im ersten Satz vorne. Er konnte aber leider diesen starken Beginn nicht fortsetzen und verlor 4:6 und 1:6. An Position 2 spielte Matthias. Nach etwas schwierigen Beginn und leichten gesundheitlichen Problemen gewann er ab souverän mit 6:4 und 6:0.

In der 2. Runde spielten Alfred, Jürgen und Thorsten. Da der Gegner vom Alfred verletzungsbedingt nicht antreten konnte, gewann er kampflos. Jürgen, an Position 3, hat ein schwieriges Spiel, da sein Gegner auf seine druckvollen Schläge gerne mit „Mondbällen“ antwortete. Letztendlich gewann er aber 6:1 und 6:3. An Position 1 spielte Thorsten. Nach souveränem 1. Satz den er mit 6:2 gewann, hatte er im 2. Satz einige Schwächephasen, erkämpfte sich aber dort ein 6:4.

Somit stand nach den Einzeln ein 4:2 und wir brauchten nur ein Doppel zum Sieg. Wir spielten in der Konstellation Matthias & Thorsten, Swen & Alfred und Jürgen & Johannes. Bei Matthias & Thorsten sah nach gewonnen 1. Satz mit 6:0 alles nach einem lockeren Spiel aus. Im 2. Satz ließen sie ihre Gegner aber zu viel mitspielen sodass der Tie-Break entscheiden musste. Den gewann sie aber klar mit 7:0. Das 2er Doppel hat ein enges aber sehr schönes Match. Leider ging es knapp mit 3:6 und 6:7 verloren. Das 3er Doppel machte es auch nochmal spannend. Nach gewonnenem 1. Satz mit 6:3 führte man im 2. Satz schon mit 5:0. Sie ließen den Gegner aber nochmal auf 5:4 heran, ehe sie das entscheidende Spiel zum 6:4 machten.

Somit gewannen wir mit 6:3 und der „Nicht-Abstieg“ sollte damit in trockenen Tüchern sein.

 

Damen 00 8.7.

Damen 00

Mit den hochmotivierten Ersatzspielerinnen Jeanine Ronay und Katarina Hrovat, die für Katrin Muß und Sofija Hrovat einspringen mussten sind wir am Sonntag zu unserem letzten Medenspiel in der Sommersaison 2018 angereist. Gegen den TC Herzogenaurach, die sich im Kampf um den Aufstieg vor unserer Begegnung um die Tabellenspitze mit den TC Grün-Weiß Fürth streiten, erwartete uns ein schweres Los. Leider konnten wir auf der neuen Anlage des TCH in den Einzeln relativ klar keinen Punkt gewinnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im 1er Doppel mit Andrea Schiel und Tanja Kirsch konnten die beiden den zweiten Satz deutlich für sich entscheiden. Leider mussten sich die beiden im Super Tie Break den an 2 & 3 gesetzten Spielerinnen der Heim-Mannschaft geschlagen geben. Auch im zweiten Doppel gegen die Nummer 1 & 6 hatten Clarissa Rebel und Franziska Putz lange Chancen. Doch hier ging der dritte Satz ebenfalls klar an die Gastgeberinnen. Auch Jeanine Ronay und Katharina Hrovat mussten sich im dritten Doppel leider geschlagen geben. So mussten wir mit einer 0:9 Niederlage den Heimweg antreten. Doch mit dem wahrscheinlichen Klassenerhalt im Gepäck haben wir uns die Sommerpause nun redlich verdient.

Herren 40 7.7.

Herren 40

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“10″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“0″ thumbnail_width=“240″ thumbnail_height=“160″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“20″ number_of_columns=“0″ ajax_pagination=“1″ show_all_in_lightbox=“0″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“0″ slideshow_link_text=“[Zeige eine Slideshow]“ order_by=“imagedate“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Am Samstag, den 07.07., fand unser zweites Heimspiel gegen den SC Eltersdorf statt, ein Dank geht an Martin Beisser der uns einsprang.

Wir starteten parallel auf allen sechs Plätzen. Michael zeigte sich äußerst Nervenstark und gewann im Match-Tiebreak (6:3 4:6 11:9). Martin verlor leider in zwei Sätzen (4:6 2:6).

Volker erwischte einen schlechten Tag und verlor in zwei Sätzen (3:6 2:6).

Sven (6:3 6:1), Toni (6:2 6:1)und Alfred (6:0 6:1) gewannen letztendlich klar und souverän.

In den anstehenden Doppels konnten wir unsere Stärken voll ausspielen.

Bei dem Doppel Michael/Martin (7:6 6:2) und Volker/Sven (7:6 6:0) ging jeweils der erste Satz über Tiebreak, der Zweite wurde dann klar gewonnen.

Toni und Alfred (6:2 6:0) gewannen wie üblich ihr Doppel relativ klar und deutlich.

Nach dem Heimspielsieg ist vor dem Auswärtsspiel am 21.07. im Ebermannstadt mit hoffentlich ähnlichen Ausgang.

GS Süd: Sportprojektwoche 2018

Auch in diesem Jahr unterstützte der TCH die Sportprojektwoche der Grundschule Süd. Am 2. Juli 2018 war 1 Gruppe mit zwei betreuenden Lehrkräften auf unserer Anlage zu Gast, insgesamt 57 (!) Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 von 8.15 bis 11.00h.
Unsere beiden Betreuerinnen Sarah und Sofija, die bereits mehrere Jahre das Kidstreff erfolgreich durchführen sowie die  Mannschaftsspielerin Rebekka Scholz und Jugendvorstand Carola Koop zeigten den Schülern die Grundbegriffe des Tennissports, einfache Ballübungen mit und ohne Schläger, um die Motorik und Geschicklichkeit der Kinder zu fordern. Nach der Pause wurden die Platzen und Übungen mit der jeweils anderen Gruppe durchgeführt. Das gemeinsame Spiel über das Großfeld bzw. die beiden Kleinfeldnetze rundete den Vormittag ab.

Die Schüler erhielten einen Jubiläumsball und nahmen den Vereinsflyer mit. Viele wollten gerne wieder kommen.

Herren 00 1.7.

Herren 00

Am Sonntag, den 01.07., fand unser viertes Spiel der Saison statt. Es ging zu Hause gegen den Tabellenführer vom FSV Stadeln.

Da wir an dem Tag alleine auf der Anlage waren, spielten wir alle 6 Einzel gleichzeitig. An Position 6 spielte Johannes, der seinen ersten Einsatz für die Herren hatte. Er verlor leider mit 4:6 und 2:6. An Position 5 spielte Thomas, er machte es seinem Gegner im zweiten Satz sehr schwer, unterlag aber leider mit 2:6 und 5:7. An Position 4 feierte Alfred ebenfalls sein Debüt in der Herrenmannschaft für diese Saison. Auch er verlor klar mit 1:6 und 2:6. Mit dem gleichen Ergebnis verlor Swen an Position 3. An Position 2 lieferte sich Matze einen Kampf mit seinem Gegner. Er unterlag aber mit 3:6 und 3:6. Auch an Position 1 gab es für Thorsten nichts zu holen. Er verlor 1:6 und 1:6.

In den Doppeln lief es nicht wirklich besser. Nur das Duo Matze & Thorsten konnten zumindest den 1. Satz gewinnen. Verloren aber dann insgesamt mit 6:4 5:7 8:10. Das Doppel Swen & Thomas unterlag 4:6 2:6 und das 3er Doppel mit Johannes und Pit verlor mit 1:6 0:6.

Somit gingen wir an diesem Tag mit einem 0:9 nach Hause.